Heizen wie die Sonne Unterschied zwischen Infrarotheizungen von hagenuk-Therm und konventionellen Infrarotheizungen I. Infrarot-Heizungen erwärmen Materie (Wände, Decken, Körper, etc.) – wie die Sonne, nicht die Luft (wie konventionelle Heizkörper). II. Bei gleichem Wohlfühl-Charakter ist die Lufttemperatur ca. 3° kälter als bei konventionellen Heizsystemen. III. Die natürliche Infrarot-Strahlung ist gesund und antiallergisch (keine Hausstaub-Allergie, keine Schimmelbildung). IV. Die hagenuk-Therm-Infrarotheizungen arbeiten nach dem innovativen CNT-Verfahren (Carbon-Nano-Tube). Dieses Verfahren benötigt wegen der Tube-Technologie weniger Energie als andere IR-Heizungen. IR-Heizungen von hagenuk-Therm benötigen daher ca. 40% weniger Energie als konventionelle Infrarotheizungen. V. hagenuk-Therm arbeitet mit ca. 30W/qm (bei Standard-isolierten Wänden), konventionelle IR-Heizungen arbeiten mit 60 – 90W/qm. VI. hagenuk-Therm-Infrarotheizungen arbeiten mit einer Oberflächentemperatur von 55° – 75°, konventionelle Infrarotheizungen arbeiten mit z. T. weit über 80°. VII. Die Heizwirkung einer Infrarotheizung entsteht im Wesentlichen nicht durch die Erwärmung der Oberfläche der Heizung, sondern durch den Wirkungsgrad der Infrarot- Strahlung. Diese ist bei hagenuk-Therm durch die neue CNT-Technologie erheblich (ca. 50%) höher als in konventionellen Infrarotheizungen. VIII. Die CNT-Technologie ist ein Quantensprung in der Heiztechnologie – erstmals kann diese Heizmethode den Verbrauchskosten-Vergleich mit modernen Brennwerttechniken bestehen – bei wesentlich geringerer Investition.